Elefantenohr - Alocasia macrorrhizos

Wasser:
Standort: halbschattig bis schattig
Herrkunft: Sri Lanka
Höhe: 150 - 300 cm
Breite:
Wuchsrichtung: Staude
Blattfarbe:
Blüte: Sommer
Blütenfarbe: weiß
Früchte: Beeren
Temperatur: Minimum 0°C
Düngung:
Vermehrung:
Überwinterung: 15 (±5)°C, hell
Systematik
Klasse:
Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie: Aronstabgewächse (Araceae)
Unterfamilie: Aroideae
Tribus: Colocasieae
Untertribus:
Gattung: Pfeilblätter (Alocasia)
Art: Riesenblättriges Pfeilblatt
Wissenschaftlicher Name: Alocasia macrorrhizos

Der Name Elefantenohr ist bei diesen imposanten Blattschmuckpflanzen keine Angeberei: Ihre Blätter können tatsächlich Mannshöhe und 1 m im Durchmesser erreichen.
Die langstieligen Blätter wachsen rasch aus der langlebigen Staude heran und schmücken ganzjährig halbschattige wie schattige Plätze. Dort sorgen sie dann für eine tropische Atmosphäre.
Unter 15 °C welkt ein (Groß-)Teil des sonnenempfindlichen Laubs, es sprießt aber im nächsten Frühjahr wieder neu. In Topfkultur werden die Pflanzen bis zu 2 Meter hoch. Somit passen Sie auch dauerhaft in normale Wohnräume. Die stärkereichen, dicken Wurzeln sind gekocht essbar und werden wie Kartoffeln zubereitet.
Die Blüten der Elefantenohren zeigen deutlich ihre Verwandtschaft zu den Aronstabgewächsen: weißliche Kolben, die von einem weißen Hüllblatt (Spatha) umgeben ist. Nach der Bestäubung durch nachtaktive Insekten bilden sich leuchtend rote Beeren, die aufgereiht auf dem Kolben sitzen.

Verwendung:

Ganzjährig in beheizbaren Wintergärten oder lichtreichen Wohnräumen; ab Mai draußen in Topfgärten (Balkon/Terrasse/Garten) mit warmer Überwinterung im Haus.