Orchidee - oncidium sweet sugar

Wasser: wenig gießen
Standort: hell ohne Mittagsonne
Herrkunft:
Höhe: 30 cm
Breite:
Wuchsrichtung: aufrecht
Blattfarbe: grün
Blüte:
Blütenfarbe: weiß
Temperatur: Zimmertemperatur
Düngung:
Vermehrung:
Systematik
Klasse:
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Epidendroideae
Tribus: Maxillarieae
Untertribus: Oncidiinae
Gattung: Oncidium
Art:
Wissenschaftlicher Name: Oncidium

Bei oncidium sweet sugar handelt es sich um eine Hybridzüchtung aus Onc. aloha iwanaga und Onc. varicosum . Diese auch für Anfänger geeignete Orchidee besticht nicht nur durch ihre zahlreich erscheinenden Blüten, sondern auch durch ihre bis zu zehn Zentimeter gross werdenden Bulben (Verdickungen).

Standort/Licht

Diese Pflanze mag einen hellen Standort, ohne die pralle Mittagssonne. Halbschatten wird toleriert. Übersommern kann sie an einem vor zuviel Regen und der direkten Sonne geschützten Platz im Garten oder auf dem Balkon. Dann sollte sie jedoch nicht in einem Untersetzer/Übertopf platziert sein, damit das Regenwasser schnell ablaufen kann.

Temperatur

Mit Zimmertemperatur ganzjährig kommt diese Orchidee gut zurecht, während des Winters werden 14-18 grad vertragen.

Gießen/Düngen

Gegossen wird angepasst an die Temperatur durchdringend, d. h. es wird gut gewässert und das ablaufende Wasser anschliessend entfernt. Vor dem erneuten Gießen darf das Substrat gerne antrocknen, aber nicht komplett austrocknen. Auf Staunässe reagiert Oncidium “Sweet Sugar” empfindlich, sie kann zu Wurzelfäule und somit zum Absterben der Orchidee führen.

Gedüngt wird von April bis September monatlich und während der restlichen Zeit alle sechs bis acht Wochen. Am besten nimmt man handelsüblichen Orchideen-Dünger in der halben Konzentration.

Luftfeuchtigkeit

Möchte man seiner Orchidee etwas gutes tun, dann sollte man sie täglich einsprühen. Am besten morgens besprühen, dann kann das sich in den Blattachseln sammelnde Wasser über den Tag wieder verdunsten.

Durch das tägliche Besprühen kann die Orchidee ganz ihrem Naturell sich auch über ihre Luftwurzeln mit Wasser versorgen.