Purpurglöckchen - Heuchera Guardian Angel

Boden: feucht
Standort: Sonne bis Halbschatten
Herrkunft: Nordamerika
Höhe: 30 cm
Breite:
Wuchsrichtung: bodendeckend, auslaufend
Blätter: sommergrün
Blattfarbe: schwarz-rot
Blüte: Mai bis August
Blütenfarbe:
Pflege:
Feuchtigkeit:
Winterhart: ja
Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Familie: Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)
Unterfamilie:
Tribus:
Untertribus:
Gattung: Purpurglöckchen
Art:
Wissenschaftlicher Name: Heuchera

Attraktive, (halb-)immergrüne Blattschmuckpflanzen mit meist horstbildendem, buschigen Wuchs und im Sommer filigranen Blüten für feuchten Boden im Halbschatten.

Standort, Ansprüche:

Licht:
Heller Halbschatten, im tiefen Schatten lässt die Blüte nach. In ausreichend feuchtem Boden vertragen Purpurglöckchen auch Sonne. Natürlicher Lebensraum sind meist feuchte Gebirgswälder.

Wasser, Gießen:
Gleichmäßig feuchter Boden, aber ohne Staunässe. Erst gießen, wenn die oberste Erdschicht abgetrocknet ist.

Düngen:
Am besten mulchen bzw. von Bäumen abgefallenes Laub nicht wegharken oder anderenfalls im Frühling eine dünne Schicht reifen Kompost zwischen die Pflanzen streuen, dann braucht man nicht zu düngen.

Boden, pH-Wert:
Normaler Gartenboden. Das Substrat muss nährstoffreich und humusreich sein und sollte am besten neutral, also möglichst weder sauer noch kalkhaltig (alkalisch) sein.

Schneiden:

Meist immergrün, Schnitt ist daher nur erforderlich, falls die Blätter unansehnlich geworden sind, in diesem Fall: Nach der Blüte oder im zeitigen Frühling bei Austriebsbeginn (ab Anfang Februar bis März) etwa handhoch zurückschneiden. Die zarten Blütenstiele eignen sich gut für den Vasenschnitt, insbesondere auch zum Kombinieren mit großblumigen Pflanzen wie Rosen.

Vermehren:

Im Frühling bei Austriebsbeginn teilen, leicht.

Sonstiges:

Verjüngen:
Die Pflanzen verholzen von innen heraus: Zur Verjüngung empfiehlt sich eine gelegentliche Teilung im Frühling in junge Stücke vom Rand. Etwa alle 3-4 Jahre.

Gartengestaltung:
Am schönsten in großen Gruppen im Steingarten.